Archiv der Kategorie: Allgemein

John Perry Barlow, 1947-2018

Der im Februar 2018 gestorbene John Perry Barlow hatte 1990 die heute sehr einflussreiche amerikanische Nichtregierungsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) mitbegründet, die sich seitdem erfolgreich für die Bewahrung von Bürgerrechten einsetzt. Er stellte 1996 beim Weltwirtschaftsforum in Davos das historisch wichtige Postionspapier Declaration of the Independence of Cyberspace vor und erreichte damit hohe und kontroverse öffentliche Aufmerksamkeit – auch bei uns in der GMK.
Etwas naiv, aber weiter anregend für unsere andauernde Werte- und Zieldiskussion wirken aus heutiger Sicht Sätze wie

“Wir schaffen eine Welt, in die alle eintreten können, ohne Privilegien oder Nachteile, die durch Rasse, Wirtschaftsmacht, militärische Gewalt oder Geburtsort zugeteilt werden.
Wir schaffen eine Welt, in der jeder überall seine Überzeugungen zum Ausdruck bringen kann, ohne Angst zu haben, zum Schweigen oder zur Konformität gezwungen zu werden.“

Cindy Cohn, langjährige Weggefährtin und derzeitige Geschäftsführerin der EFF, berichtet in ihrem Nachruf, dass er damals sehr bewusst ausschließlich positive Entwicklungsmöglichkeiten formulierte und zitiert: “So I predicted Utopia, hoping to give Liberty a running start before the laws of Moore and Metcalfe delivered up what Ed Snowden now correctly calls “turn-key totalitarianism“.“

Aktuelles Urteil gegen Facebook

Facebook verstößt mit seinen Voreinstellungen und Teilen der Nutzungs- und Datenschutzbedingungen gegen geltendes Verbraucherrecht. Das hat das Landgericht Berlin nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) entschieden. Die Einwilligungen zur Datennutzung, die sich das Unternehmen einholt, sind nach dem Urteil teilweise unwirksam.
Zwei Beispiele:
– Per Voreinstellung wird festgelegt, dass Suchmaschinen einen Link zur Chronik des Teilnehmers erhalten dürfen.
– Acht Klauseln in den Nutzungsbedingungen wurden vom Gericht für unwirksam erklärt, darunter die vorformulierte Einwilligungserklärung, wonach Facebook Namen und Profilbild der Nutzer „für kommerzielle, gesponserte oder verwandte Inhalte“ einsetzen und deren Daten in die USA weiterleiten dürfe.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Quelle mit weiteren Informationen: Presseerklärung des vzbv vom 12.02. 2018

Text des Urteils

Stellungnahme des Deutschen Kulturrates zur Anpassung des Telemedienauftrags des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, positionierte sich am 14.12.2017 mit einer Stellungnahme zu der derzeitigen Diskussion über die Telemedienangebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Diese Stellungnahme veröffentlichen wir hier gern.

Futurelab Medienpädagogik: Thesenpapier zum Forum 2017

Zum Forum Kommunikationskultur 2017 hat der GMK-Vorstand ein Thesenpapier erarbeitet, das Sie über die Kommentarfunktion diskutieren und weiter entwickeln können. Nach dem  GMK-Forum wird eine finalisierte Fassung weiter verbreitet.

Das Forum Kommunikationskultur der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) steht im Jahr 2017 unter dem Anspruch, sich mit Fragen der Qualitätsentwicklung medienpädagogischen Handelns in Wissenschaft und Praxis auseinanderzusetzen. Dabei soll besonderes Augenmerk auf Fragen der Professionalisierung und der Entwicklung von Standards gelegt werden. Zu diesen Fragen stellen wir im Folgenden ausgewählte Thesen mit ergänzenden und erweiternden Erläuterungen im Sinne eines programmatischen Textes zur Diskussion. Weiterlesen

Social-Media-Kampagne, 2. Teil

Nachdem sich im ersten Teil die neun Vorstandsmitglieder der GMK mit eigenen Statements zu Wort meldeten, folgen im zweiten Teil Keynote-Speaker*innen und Förderer der GMK und des Forums Kommunikationskultur.

Das 34. GMK-Forum Kommunikationskultur findet vom 17. bis 19. November in der Frankfurt University of Applied Sciences statt. Ab sofort ist auch eine Online-Anmeldung zum Forum möglich. Weitere Infos: www.gmk-net.de/index.php?id=390 #gmk17

34. GMK-Forum 2017: Futurelab Medienpädagogik, Birgit Kimmel

34. GMK-Forum 2017: Futurelab Medienpädagogik, Birgit Kimmel

Weiterlesen

Neue social-media-Kampagne der GMK

Zur Ankündigung auf das 34. Forum Kommunikationskultur startet die GMK eine social-media-Kampagne, die im wöchentlichen Turnus kurze Statements zum Forums-Thema „Futurelab Medienpädagogik: Qualität, Standards, Profession“ via Facebook und Twitter veröffentlicht.

Das 34. GMK-Forum Kommunikationskultur findet vom 17. bis 19. November in der Frankfurt University of Applied Sciences statt. Weitere Infos: www.gmk-net.de/index.php?id=390 #gmk17

34. GMK-Forum 2017: Qualität-Standards-Profession, Sabine Eder

34. GMK-Forum 2017: Qualität-Standards-Profession, Sabine Eder

Weiterlesen

Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) ruft ihre Mitglieder zur Unterzeichnung der Thesen zur kulturellen Integration auf

Die GMK empfiehlt ihren Mitgliedern die Unterzeichnung der Thesen zur kulturellen Integration

Mitte Mai 2017 veröffentlichten die Mitglieder der Initiative kulturelle Integration 15 Thesen zu kultureller Integration und Zusammenhalt. Hier können die Thesen gelesen und gezeichnet werden. Auch die GMK verweist auf die positive Kraft von Kultur und kultureller Bildung für Integrations- und Inklusionsprozesse. Sie ruft daher ihre Mitglieder auf, die Thesen zu unter-zeichnen und sich für Vielfalt, eine solidarische Gesellschaft sowie Offenheit, Respekt und To-leranz auszusprechen.

http://www.gmk-net.de/index.php?id=59&tx_ttnews%5Btt_news%5D=435&cHash=cec33055194ddd39ad69a935645d20e4

Kulturelle Bildung und Medienkompetenz (KuBiMedia)

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekt „KuBiMedia“ ermöglichte Künstler*innen und Kulturschaffenden, ihre künstlerische Perspektive mit medienpädagogischen Methoden zu verbinden. Die Weiterbildung sollte helfen, Angebote der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche unter medien-pädagogischen Gesichtspunkten zu gestalten. Realisiert wurde die Fortbildung von der Akademie für kulturelle Bildung, begleitet von der TH Köln und der GMK. Wissenschaftlich evaluiert wurde sie von der TH Köln. Wichtiges Ergebnis: Künstlerische Praxis, kulturelle Bildung und Medienpädagogik regen sich wechselseitig an und führen zu kreativen Konzepten und Modellen. Wie bei vielen Modellprojekten stellt sich aber auch hier die Frage nach der Verstetigung. Wie können die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Projekt nachhaltig für die künstlerische Praxis nutzbar gemacht werden? Wo finden Künstler*innen Partner*innen für ihre medienpädagogischen Projekte und wie können sie die medienpädagogische Arbeit vor Ort finanzieren?

Link: http://archive.newsletter2go.com/?n2g=reop6znb-gbeqy4ee-npo